Blockhaus und Carports Hamburg - auch Holzhäuser Hannover Holzhaus

Grave aktuell

Grave Holzhäuser -
auf unsere Erfahrung
bauen seit 1961
mehr als 25.000
zufriedene Kunden

Gut für Umwelt und Geldbeutel. Interview zum Energiesparpass

Juni 2008

Energiesparpass bald verpflichtend für Bestandsgebäude vor 1965


Holzhäuser Hannover Holzhaus - auch Blockhaus und Carports Hamburg

Energieverbrauch auf einen Blick: Der neue Pass bringt viele Vorteile

Er ist die Visitenkarte fürs Haus: der Energiesparpass. Seit 2002 sorgt er dafür, dass die Energieeffizienz bei Neubauten klar ersichtlich ist. Doch künftig muss auch für Bestandsimmobilien ein solcher Pass nachgewiesen werden. Ab dem 1. Juli 2008 wird er Pflicht für alle Gebäude, die vor 1965 errichtet wurden.

Ähnlich wie bei Elektrogeräten (beispielsweise mit der Auszeichnung "AAA") können Laien so bald auch die Energieeffizienz eines Gebäudes auf den ersten Blick erkennen.


Doch bietet der neue Energiepass auch Vorteile für Bauherren?

Darüber sprachen wir mit Bau- und Wirtschaftsingenieur Wolfgang Grave
der Elzer Firma Grave Holzbauvertrieb.

Der neue Energiepass wird immer wieder mit den Angaben zur Effizienz von Elektrogeräten verglichen. Aber ein Gebäude ist schließlich keine Waschmaschine, wie kann man da den zu erwartenden Energieverbrauch messen?

Wolfgang Grave: Dazu werden beispielsweise die Heiz- und Warmwasserkosten analysiert und der Zustand der Gebäudehülle untersucht. Dabei müssen für alle Gebäude dieselben Maßstäbe gelten. Das heißt, es darf keinen Unterschied machen, ob Ihr Haus im milden Rheinklima steht oder im Mittelgebirge. Oder ob Sie vielleicht gerne lange duschen und dadurch mehr Wasser verbrauchen als Ihr Nachbar.

Wer braucht den Energiepass?

Grave: Seit Anfang des Jahres muss er für alle Gebäude erstellt werden, die verkauft oder vermietet werden. Die Neuerung ab dem 1. Juli wird sein, dass auch alle anderen Bestandsgebäude, die vor 1965 errichtet wurden, ihn nachweisen müssen. Ab 2009 muss ihn dann jedes Haus haben.

Wo kann man als Bauherr den Energiepass erstellen lassen?

Grave: Dafür gibt es eine Reihe qualifi- zierter Fachleute: registrierte Architekten, Sachverständige oder Energieberater. Wir als Fachfirma beraten natürlich gerne bei der Wahl des passenden Ausstellers und helfen beispielsweise bei den Preisver- handlungen.

Was soll der Pass denn kosten?

Grave: Das ist eben frei verhandelbar - theoretisch ist jede Summe zwischen 100 und 1.000 Euro möglich. Rund 300 Euro für ein Einfamilienhaus sind aber realistisch.

Dabei muss man bedenken, dass der Staat etwa die Hälfte der Kosten fördert. Außer- dem hängt es davon ab, ob es um einen Bedarfsausweis oder einen Verbrauchs- ausweis geht.

Was ist der Unterschied?

Grave: Ein Bedarfsausweis ermittelt die langjährige Energieeffizienz, ein Ver- brauchsausweis nur die eines Jahres.

Neubauten und Gebäude mit bis zu vier Wohnungen, die vor 1977 gebaut wurden, brauchen einen Bedarfsausweis. Bei allen anderen herrscht Wahlfreiheit.

Holzhäuser Hannover Holzhaus - auch Blockhaus und Carports Hamburg

Beim Energieverbrauch sehen Sie rot?
Nicht mit einem gut gedämmten Holzhaus
von Grave


Holzhäuser Hannover Holzhaus - auch Blockhaus und Carports Hamburg

Gute Werte: Holzhäuser sehen auch in der Energiebilanz gut aus


Macht es denn Sinn, freiwillig einen Bedarfsausweis erstellen zu lassen,
um Mängel am Haus aufzudecken?

Grave: Selbstverständlich. Nach Einschätzung von Experten kann man die Heizenergie um bis zu 50 Prozent senken, wenn ein Gebäude energetisch saniert wird. Damit schonen Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel. Der Energiepass gibt dafür qualifizierte Hinweise, was verbessert werden kann. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass der Pass auch bei Gebäudesanierung und -erweiterung verpflichtend ist.

Worauf muss ich als Bauherr besonders achten, um später im Energieausweis eine möglichst positive Bilanz für mein Haus stehen zu haben?

Grave: Wichtig sind eine effiziente Heizanlage und Warmwasserbereitung. Auch bei Klimaanlagen und Belüftungssystemen sollte man ganz genau hinschauen. Gerade für die Heizbilanz spielen Lage und Ausrichtung des Hauses eine große Rolle. Die Verwendung von erneuerbaren Energien ist immer ein Trumpf. Doch das Wichtigste ist eine gute Wärmedämmung, die sich in Holzhäusern besonders gut umsetzen lässt. Denn hier besteht der Wandquerschnitt fast ausschließlich aus Holz und Dämmmaterial, wodurch Kältebrücken vermieden werden.

(tag)

Wenn Sie noch Fragen zum Energiepass haben oder eine Beratung für Neubau oder Sanierung wünschen, wenden Sie sich gerne an uns unter info@grave-holzhaeuser.de oder Tel. 0 50 68 / 92 91 0.


Zurück zur Übersicht
Grave aktuell

Weitere Artikel
Grave Aktuell:


Grave Musterhäuser

Ihr Holzhaus im Raum:

Gartenhäuser Hamburg Gartenhaus - Saunen und Pavillons Elze
Gartenhäuser Hamburg Gartenhaus - Saunen und Pavillons Elze
Saunen und Pavillons Elze - Gartenhäuser Hamburg Gartenhaus

Grave Holzbauvertrieb GmbH| Heilswannenweg 48|31008 Elze
Telefon: 0 50 68 - 92 91 - 0|Fax: 0 50 68 - 92 91 - 29| E-mail  info@grave-holzhaeuser.de 

© by elf42 |Sitemap
Related Links: Webdesign & Suchmaschinenoptimierung - SEO by elf42 / Empfehlung